Auswahl, Nachwort

Carsten Gansel

Carsten Gansel, geb. 1955, ist seit 1995 Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Gießen. Er arbeitete unter anderem zu Gotthold Ephraim Lessing, Hermann Hesse, Hans Fallada, Johannes R. Becher, Hans Werner Richter, Uwe Johnson, Christa Wolf, Brigitte Reimann und Erwin Strittmatter. Als Autor und Herausgeber zahlreicher Publikationen verantwortete er zuletzt die Neuausgabe von Heinrich Gerlachs „Durchbruch bei Stalingrad“ (2016), die international für Aufsehen sorgte. Er ist Vorsitzender der Jury zur Verleihung des Uwe-Johnson-Literaturpreises sowie des Uwe-Johnson-Förderpreises und Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland.

Titel

Kleiner Mann – was nun?
Empfehlung
Roman. Erstmals in der Originalfassung
12,99 €
Hunger auf Leben
Empfehlung
Eine Auswahl aus den Tagebüchern 1955-1970 mit einem Brief an eine Freundin
Taschenbuch
8,50 €