Briefe 1953-1983

Tage wie Staubsand
Autor:in: Anna Seghers
42,00 €
*

Beschreibung

Diese Briefauswahl zeigt Anna Seghers von einer unbekannten Seite. Mehr als in der Korrespondenz der frühen Jahre spricht sie hier von sich selbst und über ihr Leben. Ihren engsten Freunden gesteht sie ihre Einsamkeit ein, die sie trotz aller äußeren Erfolge empfindet. Mit Betroffenheit registriert sie den Widerspruch zwischen den offiziellen Huldigungen und der mangelnden Aufmerksamkeit für ihre Arbeit und ihre Kritik. Sie fühlt sich fremd und wurzellos in Deutschland und sehnt sich nach gleichgesinnten Freunden, mit denen sie Trauer und Freude teilen kann. Adressaten der Briefe sind u.a.: Ilja Ehrenburg, Lion und Marta Feuchtwanger, Erwin Piscator, Thomas Mann, Marcel Reich-Ranicki, Peter Huchel, Christa Wolf, Jorge Amado, Steffie Spira, Lenka Reinerová, Johannes Bobrowski, Pablo Neruda, George Lucács, Stephan Hermlin, Helene Weigel, Heinrich Böll, Volker Braun, Carl Zuckmayer, Volker Schlöndorff, Günter Kunert. "Hervorragend edierte Briefe: Ein Muss für Anna-Seghers-Freunde." Neue Züricher Zeitung

Verlag
Aufbau
Veröffentlichung
31.05.2010
ISBN
978-3-351-03474-0
Format
Hardcover
Anzahl Seiten
645
Sprache
Deutsch
Gehört zur Serie
Seghers Werkausgabe
Bandnummer
0
42,00 €

Urheber:innen

Weitere Titel der Serie

Weitere Titel von Anna Seghers