BAND 285 (2009)

Das musikalische Opfer

Johann Sebastian Bach trifft Friedrich den Großen am Abend der Aufklärung
Autor:in: James R. Gaines
vergriffen

Beschreibung

»Eine Welt bricht aus den Fugen«*Als Johann Sebastian Bach im Jahr 1747 einer Einladung des jungen Königs von Preußen folgte, der noch nicht als »Friedrich der Große« in den Geschichtsbüchern zur Marmorbüste erstarrt war, begegneten sich in Potsdam zwei unvereinbare Charaktere – der eine ein tiefgläubiger Protestant mit schier göttlichen Gaben, der andere ein zynisch- machiavellistischer Herrscher und aufgeklärter Monarch. Einzig Friedrichs Liebe zur Musik öffnete ein Fenster in eine andere, bessere Seite seines Wesens. Bach verblüfft den kompositorisch dilettierenden Gastgeber mit fugalen Improvisationen über ein königliches Thema – bis der König ihn bittet, eine sechsstimmige Fuge zu extemporieren.*An dieser Stelle setzt das meisterhafte historische Sachbuch des amerikanischen Publizisten Gaines ein – als Doppelbiographie eines musikalischen und eines militärischen Genies, die zugleich gelesen werden kann als die Geschichte eines kulturellen Konflikts zwischen Religion und Aufklärung, zwischen Glauben und kalter, rationalistischer Skepsis. Das Erbe der Reformation und die machtpolitischen Herausforderungen der Neuzeit diktieren die Dramaturgie dieses fesselnden Buches, dessen literarische Architektur selbst einer Fuge gleicht.

Verlag
Die Andere Bibliothek
Erscheint
Februar 2009
ISBN
978-3-8218-4768-9
Format
Originalausgabe
Anzahl Seiten
384
Bandnummer
285
Sprache
Deutsch

Urheber:innen