Die Republik vor Gericht 1954-1995

Erinnerungen eines unbequemen Rechtsanwalts
Autor:in: Heinrich Hannover
34,00 €
*

Beschreibung

Die andere Geschichte der Bundesrepublik

Die Liste von Heinrich Hannovers Mandanten spiegelt ein Stück bundesdeutscher Geschichte wider. Der Thälmann-Mordprozess, das Wiederaufnahmeverfahren für Carl von Ossietzky haben im ganzen Land Aufsehen erregt. Die Verfahren gegen Günter Wallraff, Ulrike Meinhof, Peter-Paul Zahl, Karl Heinz Roth, Astrid Proll, Daniel Cohn-Bendit oder der Prozess gegen Hans Modrow stehen symbolhaft für den Zustand unserer Bundesrepublik. An deren Rändern wurde zudem eine Fülle jener Namenloser zu Kriminellen erklärt, die in traditionellen Demokratien das Salz der Gesellschaft bilden: Kommunisten, Anarchisten, Kriegs- und Atomwaffengegner, radikale Kritiker und Unruhestifter. Heinrich Hannover war ihr Anwalt.

»Ich kenne kein Buch, das so präzise und eindrucksvoll den Teil der bundesrepublikanischen Geschichte festhält, den zu verschweigen und zu verdrängen sich Politiker, Journalisten und Historiker größte Mühe geben.« Karl Unger

»Ein sehr wichtiges und spannendes Buch.« Die Zeit

Verlag
Aufbau Taschenbuch
Veröffentlichung
04.12.2017
ISBN
978-3-7466-3436-4
Format
Taschenbuch mit Abbildungen
Anzahl Seiten
1138
Sprache
Deutsch
34,00 €

Urheber:innen